Herbst-Vollversammlung

Am Samstag, den 11.11.2023 fand in der LVHS Niederalteich die Herbstvollversammlung des Bezirksjugendring Niederbayern statt. Wie immer tagten bereits am Vormittag die Delegierten der Jugendverbände und Jugendringe, im Anschluss daran gab es das Angebot einer Einführung für neue Delegierte.

Eröffnet wurde die Vollversammlung durch die stellvertretenden Vorsitzende Eleonore Kellner, die nach dem Rücktritt der Vorsitzenden Stefanie Denk als amtierende Vorsitzende deren Aufgaben übernahm. Nach einer kurzen Vorstellung der Delegierten und Gäste hielt zunächst Franz Schreyer, Bezirksrat und bisher der Beauftragte des Bezirks für den Bezirksjugendring, ein Grußwort. Er bedankte sich u.a. für die gute Zusammenarbeit der vergangenen Jahre und lobte die vielseitige Arbeit des Bezirksjugendrings und seiner Mitgliedsverbände. Er übergab dann das Wort an die neue Beauftragte des Bezirks für den Bezirksjugendring, Renate Wasmeier, die sich kurz vorstellte und später ihren Einstand als Mitglied des Wahlvorstands geben konnte. Auch Philipp Seitz, Präsident des Bayerischen Jugendrings, begrüßte die Teilnehmer*innen der Vollversammlung. Er leitete die Neuwahl.

Vertreter*innen des neuen Mitgliedsverband des Bezirksjugendrings, Jugendnetzwerk Lambda Bayern e.V. stellten sich und ihre Arbeit vor. Der künftige Delegierte aus Landshut ist Mitglied der Gruppe „Queere Jugend Niederbayern“. Dieser historische Moment wurde mit reichlich Applaus bedacht, da dieser Jugendverband erstmalig auf einer Bezirksebene aktiv ist.

Neben der Beschlussfassung u.a. der Jahresplanung und des Haushalts 2024 war ein zentraler Punkt der Vollversammlung die Neuwahl des Vorstands:

gewählt wurden Thomas Steger (BDKJ) zum Vorsitzenden und Johannes Schlieter (DGB-Jugend/KJR Landshut) zu seinem Stellvertreter. In den Vorstand neu gewählt wurden Lea Schröter (Queere Jugend Ndb.) und Mascha Sidorova-Spilker (DJO/KJR Landshut). Wiedergewählt wurde Alexander Stoschek (BDKJ). Somit blieben 2 Plätze im Vorstand unbesetzt, was eine Nachwahl bei der Frühjahrsvollversammlung 2024 erforderlich macht.

Eleonore Kellner wurde nach 12-jähriger Tätigkeit im Vorstand des BezJR verabschiedet. Nachdem sie als Vorstandsmitglied gestartet war, bekleidete sie viele Jahre lang das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden. Wir bedanken uns für Ihr großes Engagement für die Jugendarbeit und die gute Zusammenarbeit in all den Jahren!

Ein besonderer Dank gilt darüber hinaus allen, die sich im Ehrenamt für die Belange des Bezirksjugendrings engagiert haben und es weiterhin tun.

Aufgrund einer zeitlichen Überschneidung der Raumbuchung musste die VV vorzeitig beendet werden. Die restlichen Tagesordnungspunkte wurden auf Antrag auf die nächste Vollversammlung vertagt.


FOTOS